Europäische Studie: Elektrofahrräder scheinen gesünder zu sein als normale Fahrräder
Voriger artikel

Elektrofahrrad mit Drehmomentsensor oder Kraftsensor?

Outdoor sfeerbeeld Performance RD10 rijdend

Entscheiden Sie sich für ein Elektrofahrrad mit Drehmomentsensor oder Kraftsensor? Dies ist eine wichtige Frage bei der Suche nach Ihrem gewünschten E-Bike. Was ist nun der Unterschied?

Bei E-Bikes werden die gesamten Unterstützungsfunktionen mit Hilfe von Signalen zwischen Display, Motor und Batterie gesteuert. Nach dem Einschalten Ihres Displays aktivieren Sie die Unterstützung des Elektromotors, indem Sie in die Pedale treten. Mit Hilfe eines Sensors erkennt der Motor, dass sich das E-Bike bewegt und dass Sie also fahren. Es gibt jedoch zwei verschiedene Sensoren: einen Drehmomentsensor und einen Kraftsensor.

Drehmomentsensor

Ein Drehmomentsensor registriert die Umdrehungen des Tretlagers und misst, wie oft sich Ihre Pedale innerhalb einer bestimmten Zeit drehen. Er misst also die Trittfrequenz. Ab einer bestimmten Frequenz erkennt der Motor, dass Sie Fahrrad fahren, und schaltet die Tretunterstützung ein.

Voordeel: De ondersteuning start meteen zodra je begint met trappen
Nadeel:  De ondersteuning is minder nauwkeurig afgestemd op jouw handelingen

 

Kraftsensor

Genau wie der Drehmomentsensor sendet der Kraftsensor Signale an den Motor, sobald Sie in die Pedale treten. Dieser Sensor misst aber auch, wie viel Kraft Sie gerade auf die Pedale ausüben. Wenn der Kraftsensor beispielsweise feststellt, dass Sie bei einer bestimmten Trittfrequenz mehr Kraft aufwenden müssen, wird die Unterstützungsstufe erhöht. Dies ist äußerst nützlich, wenn Sie plötzlich Gegenwind haben, einen bestimmten Hang hinauffahren müssen oder aus dem Stand losfahren.

Voordeel: De ondersteuning voelt natuurlijk aan en reageert direct op jou als rijder
Nadeel: De motor moet harder werken en dit heeft invloed op de actieradius van je fiets

 

Die Art des Sensors hat natürlich einen starken Einfluss auf die Leistung Ihres Elektrofahrrads. Die meisten QWIC E-Bikes sind mit einem Kraftsensor ausgestattet. Im Allgemeinen ist man sich darüber einig, dass das Radfahren mit einem Kraftsensor mehr Spaß macht, denn weil die Unterstützung schnell und automatisch erfolgt, fühlt sich Radfahren viel natürlicher an.

Entdecken Sie hier unsere E-Bikes!

Nächster artikel
Man rijdt op zijn elektrische fiets
Gangschaltung und Tretunterstützung: Wie finden Sie das richtige Verhältnis?