Brochure omslag 2018
QWIC Katalog 2018
Voriger artikel

Eine Verbraucherin berichtet | Willy: Mein QWIC und ich

QWIC Premium MN8, sfeerbeeld Amsterdam, zijaanzicht

Ich hätte nie gedacht, dass ich in meinem Alter (57) schon über ein elektrisches Fahrrad nachdenken würde. Aber das Wandern, meine bevorzugte Freizeitbeschäftigung, wurde durch Knieprobleme fast unmöglich und so musste ich eine Alternative finden. Da ich es liebe, an der frischen Luft zu sein, lag die Idee, aufs Fahrrad umzusteigen, auf der Hand. Und durch die Tretkraftunterstützung eines E-Bikes wird das Knie weniger stark belastet. Mein Mann und ich haben uns also mit den technischen Details von E-Bikes befasst. Schließlich sind wir mit einer Liste, auf der wir fünf infrage kommende Fahrräder notiert hatten, zu einem Testival (Fahrrad-Testtag) nach Amersfoort gefahren. Ich muss allerdings zugeben, dass ich diesem Ausflug ziemlich skeptisch gegenüberstand, denn ich fühlte mich für so ein Fahrrad noch viel zu jung.

Gegen meine Erwartungen fand ich es doch richtig toll, die Möglichkeit zu haben, verschiedene Fahrräder auszuprobieren! Das Qwic hat mich sofort begeistert, obwohl ich mich an das sehr moderne Design erstmal gewöhnen musste (Gepäckspanner in Orange, wer denkt sich sowas aus?!). Am Ende dieses Testtages stand fest: Das Qwic ist mein Fahrrad!

Heute, genau ein Jahr später, bin ich sogar noch begeisterter. Wir haben schon viele wunderschöne Radtouren unternommen – über Entfernungen von bis zu 90 Kilometern! Und am Ende bin ich nicht einmal erschöpft. Mein Mann hat etwas Mühe, mitzuhalten. Aber ich habe einen guten Rat für ihn: Kauf dir ein Qwic!

Nächster artikel
QWIC Premium MN7 - Blogpost Mandy
Blogpost: Mandy | E-Bike fahren – einfach nur herrlich!